Wer wünscht sie sich nicht – weiße Zähne ohne gelbliche Verfärbungen? In der Schmelzstruktur auf der Oberfläche der Zähne kommen organische oder anorganische Substanzen vor, die für die unerwünschten Verfärbungen sorgen. Regelmäßiger Konsum von Kaffee, schwarzem Tee oder Nikotin fördern diese Ablagerungen. Die kosmetische Methode, bei der diese mithilfe von Bleichgelen entfernt werden, bezeichnet man als Bleaching.

Diese speziell hergestellten Gele werden bei diesem Verfahren nach einer professionellen Zahnreinigung auf die Zähne aufgetragen und sorgen dafür, dass sich die Farbstoffe auf den Zähnen durch Oxidation aufspalten und somit die Zähne aufhellen. Es gibt dabei verschiedene Arten des Bleachings:

In-Office-Bleaching in der Praxis

Wie bereits am Namen zu erkennen ist, wird diese Bleaching in den zahnärztlichen Räumlichkeiten unter der Aufsicht eines Zahnarztes/einer Zahnärztin durchgeführt. Mit diesem Verfahren, bei dem das Gel in hochkonzentrierter Form verwendet wird, können die Zähne um mehrere Helligkeitsstufen (Zahnfarbe) in einer Sitzung aufgehellt werden. Der Vorgang wird ein- bis zweimal wiederholt, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist. Oft wird dieser Prozess durch den Einsatz einer bestimmten Lampe beschleunigt. Das Zahnfleisch wird dabei vorher abgedeckt, um es vor Irritationen zu schützen.

Home Bleaching für Zuhause

Für das Bleaching in den eigenen vier Wänden fertigt der Zahnarzt/die Zahnärztin eine passgenaue Kunststoffschiene an, die der Patient daheim mit Bleichmittel füllt und sie anschließend auf die Zähne setzt. Der gesamte Prozess erstreckt sich dabei von zwei bis sechs Wochen, abhängig von gewähltem Präparat und angestrebtem Helligkeitsgrad.

Empfindlichkeit nach dem Bleichen und Schäden am Zahn?

Während des Bleichvorgangs oder in den folgenden Tagen kann es bei einigen Patienten zu Empfindlichkeitsbeschwerden wie einem erhöhtem Wärme- oder Kälteempfinden kommen. Meist halten diese aber nicht länger als drei Tage an. In dieser Zeit sollte darauf geachtet werden, säurehaltige Lebensmittel zu meiden und keine Produkte zu sich zu nehmen, die die Zähne stark beanspruchen, wie etwa sehr heiße oder kalte Nahrungsmittel. 

Wichtig ist, dass alle für die Behandlung erforderlichen Schritte korrekt und vollständig durchgeführt werden – dann ist das Bleaching für die Zanhartsubstanz unbedenklich. 

Wie lange kann ich die Ergebnisse erhalten?

Die Zahnaufhellung wird je nach Art der angewandten Methode zu unterschiedlich lang anhaltenden Resultaten führen. Typischerweise überdauert der Effekt etwa ein bis zwei Jahre – dabei kommt es vor allem auf die eigenen Gewohnheiten an, beispielsweise ob weiterhin viel Tee oder Kaffee konsumiert wird. Der Effekt kann also individuell länger oder kürzer ausfallen.

Dr. Voslamber - Praxis für Kieferorthopädie hat 4,72 von 5 Sternen | 123 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Kieferorthopäde in Berlin, Invisalign® & OrthoPulse® Behandlungen Anonym