Gesundheit und Schönheit – Schlafapnoe

Schlafapnoe

„Windstille“, so die griechische Übersetzung für das Wort ‚Apnoe�������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������. Es beschreibt den Zustand einer zunehmenden Erschlaffung der Atemwege, die zu einer Einengung oder gar zu einem Aussetzen der Luftströmung bei der Einatmung führen kann. Eine Atempause kann die Folge sein, die im Gehirn des Schlafenden registriert und durch eine lebenswichtige Weckreaktion (Arousal) beantwortet wird.
Die Arousalreaktion��bewahrt vor einem Ersticken, sie stört jedoch leider auch empfindlich den Schlaf – ein tiefer, erholsamer Schlaf kann nicht erreicht werden, die Schlafqualität wird deutlich vermindert.

Am Tage ist der Betroffene unausgeruht, müde und bei monotonen Tätigkeiten z.B. Autofahrt ist er vom Einschlafen bedroht. Durch die Verschlechterungen der Schlafqualität entsteht eine verminderte Leistungsfähigkeit und es können sich schwere körperliche und seelische Erkrankungen einstellen wie:
Konzentrationsschwäche, Schwindel, Kopfschmerz, Depression, sexuelle Funktionsstörungen (Impotenz), nächtliches Schwitzen, nächtlicher Harndrang, Bluthochdruck. Es besteht zudem ein erhöhtes Schlaganfallrisiko und ein vermehrtes Risiko an Herzrhythmusst��rungen. Immerhin wird die Zahl behandlungsbedürftiger Personen auf 1-2 % der Bevölkerung geschätzt, das sind 1-2 Millionen Betroffene in
Deutschland.

weiter zu Kieferorthopädie…

weiter zu Schnarchtherapie…

weiter zu Kiefergelenkstherapie…

<- zurück