Nicht nur für Jugendliche kann das Tragen einer Zahnspange aus ästhetischen Gründen zur Qual werden. Gerade bei Erwachsenen ist das regelmäßige Tragen der Zahnspange für einen Erfolg der Behandlung, da sich die Zähne im Erwachsenenalter wesentlich langsamer verschieben, besonders wichtig. Daher ist es umso mehr von Bedeutung, dass die Zahnspange so wenig wie möglich als störend empfunden wird und dennoch effektiv arbeitet.

Feste Zahnspangen aus Brackets

Ist eine feste Zahnspange aus kleinen Klammern, sogenannten Brackets, erforderlich, wird diese von außen mit einem speziellen Kunststoffkleber auf den Zähnen befestigt. Drahtbögen verbinden die einzelnen Brackets, welche es in Metallfarben, in Weiß oder durchsichtig gibt. Häufig werden sie mit Gummiringen für den benötigten Druck oder Zug kombiniert.

Eine elegante Lösung bietet die Lingualtechnik. Diese ermöglicht das Anbringen der Brackets auf der Innenseite der Zähne. Die Spange ist somit nicht sichtbar. Deswegen wird auch häufig von der „inkognito Methode“ gesprochen. Der Nachteil ist, dass die Zunge weniger Platz hat und es zu Irritationen beim Sprechen kommen kann.

Eine weitere Behandlungsmethode ist die Straight-Wire-Technik, bei welcher die mit einer Kunststoffbasis versehenen Brackets auf einem Idealbogen fixiert werden, der so nah wie möglich an der Zahnoberfläche fixiert ist. Die Segmentbogentechnik dient der Korrektur und Ausformung von Zahnbögen. Präzise berechnete Kräfte werden gezielt auf einzelne Zähne und Zahnsegmente übertragen. Die dafür vorgefertigten Bogensegmente werden an den Brackets befestigt. Typische Anwendungsgebiete sind die gezielte Einzelzahnbewegung, der Engmasse-Lückenschluss und die Tiefbissbeseitigung.

Bei einer Korrektur mit superelastischen Bögen, welche im Vergleich zu einem herkömmlichen Stahldraht aufgrund ihrer hohen Elastizität besonders schonend sind, werden die Zähne entsprechend der Elastizität und den thermoelastischen Eigenschaften einer schwachen, starken oder alternierenden Kraft ausgesetzt. Dadurch ist die Behandlung schmerzfreier und schonender für die Zähne sowie den Zahnhalteapparat.

Herausnehmbare Zahnspangen

Bei einer losen Zahnspange, auch Clear Aligner genannt, handelt es sich um eine durchsichtige Kunststoffschiene, die tagsüber und auch nachts getragen wird. Sie kann jederzeit herausgenommen werden, lässt sich leicht reinigen und ermöglicht eine umfassende Mund- und Zahnhygiene. Alle zwei bis drei Wochen wird sie im Rahmen dieser Invisalign®-Methode neu angefertigt und damit dem sich ändernden Zahnverhältnissen angepasst. Besonders für Teenager und Erwachsene wird damit eine ästhetische und flexible Lösung angeboten, weil sie nicht nur leicht herausnehmbar ist, sondern auch die Reinigung der Zähne wesentlich leichter als mit einer festsitzenden Zahnspange erfolgen kann. Auf die Verwendung von Invisalign® ist die Praxis von Frau Dr. Voslamber seit vielen Jahren spezialisiert.

Liegen nicht nur ästhetische Gründe für das Tragen einer Zahnspange vor, ist eine fachübergreifende medizinische Zusammenarbeit mit Kollegen anderer Fachrichtungen (z. B. Orthopäden und Internisten) ratsam, um krankhafte Begleitsymptomatiken schnell zu diagnostizieren und zu behandeln. Dabei kann das Verwenden einer festen oder einer losen Zahnspange, je nach Diagnose des Patienten, erforderlich sein.

Kieferorthopädie Berlin Dr. Voslamber

Tel. 030 809080400
Fax 030 809080401

Mo, Di, Mi 09:00 - 18:00
Do 09:00 - 17:00

Fechnerstraße 23, 10717 Berlin

ImpressumDatenschutz | Bewertungen | Copyright Dr. Christine Voslamber © 2018. Alle Rechte vorbehalten.