Unter Craniomandibulärer Dysfunktion, kurz CMD, versteht der Mediziner eine Störung des Kausystems. Diese Fehlfunktion entsteht, wenn der Kiefer, das Gebiss und die Kaumuskulatur nicht perfekt aufeinander abgestimmt sind. Um diese Fehlstellung auszugleichen, führen Patienten oftmals unbewusst wiederholt falsche bzw. verkrampfte Kaubewegungen durch. Wird das Verhalten chronisch, kann nicht nur das Kausystem selber mit Schmerzen belastet sein, sondern die Auswirkungen bis in den Nacken, in den Ohrbereich oder sogar in den Rücken ausstrahlen.

Durch die oftmals weit vom Ursprungsort befindlichen Schmerzen ist es in manchen Fällen schwer, eine CMD sofort zu diagnostizieren. Viele Patienten klagen über einen jahrelangen Leidensweg, auf dem stets nur die Symptome behandelt werden und die Ursache weiterbesteht. Dabei lässt sich CMD mit sanften Methoden relativ leicht bekämpfen.

Wenden Sie sich bei dem geringsten Verdacht, Ihre Beschwerden könnten von einer Kieferfehlstellung herrühren, an Ihren Zahnarzt oder ihren Kieferorthopäden. Dr. Christine Voslamber behandelt in ihrer Praxis schwerpunktmäßig Patienten mit Kieferfehstellungen. Sie weiß, wie wichtig es ist, all die teils unspezifischen Symptome ernst zu nehmen und nach einer Lösung für jeden individuellen Fall zu suchen.

Woran Sie eine Craniomandibuläre Dysfunktion erkennen können

CMD äußert sich in der Regel zunächst mit Symptomen, die gar nicht direkt mit dem Kiefer in Verbindung gebracht werden. Viele Patienten klagen über anhaltende Kopf- oder Rückenschmerzen und vermuten ein orthopädisches Problem. Odysseen von Arzt zu Arzt sind keine Seltenheit.

Eine verbreitete Ursache für eine Craniomandibuläre Dysfunktion ist ein häufiges Aufeinanderpressen der Kiefer in Stresssituationen. Dies kann unbewusst und sogar im Schlaf passieren. In unmittelbarer Nähe der verkrampften Stelle kommt es zu Verspannungen und knackenden Geräuschen im Kiefergelenk. In weiterer Folge können die Zähne schmerzen und sogar das Zahnfleisch kann in Mitleidenschaft gezogen werden. Werden die Ursachen chronisch, breitet sich der Schmerz aus. Er kann sämtliche Muskeln im Gesichtsbereich betreffen und sich zu Kopfschmerzen, Ohrgeräuschen und Sehstörungen, wie Lichtempfindlichkeit, Flimmern oder unscharfen Bildern, ausweiten. Im Extremfall strahlt der Schmerz bis in den Nacken und Rücken.

Bei solchen chronischen Schmerzen kommt es meist auch zu psychischen Symptomen wie Angst, Depression, Stimmungsschwankungen oder Schlafstörungen. Bevor es soweit ist, konsultieren Sie einen Facharzt für Kieferorthopädie, beschreiben Sie alle ihre Beschwerden und äußern Sie ggf. Ihren Verdacht auf Craniomandibuläre Dysfunktion. Auch Neurologen oder Augenärzte sind in der Regel gut auf die Erkennung von CMD geschult.

Möglichkeiten der CMD Therapie

In der akuten Phase von Beschwerden sollten Sie auf harte Nahrung wie Nüsse oder Rohkost verzichten, um Ihren Kiefer nicht übermäßig zu belasten. Langfristig helfen Massagen oder Kiefergymnastik. Oft verbessern sich die Symptome bereits, wenn Betroffene bewusst auf die richtige Kopfhaltung achten. Um Schmerzen in Rücken oder Nacken zu mildern, können Sie auf Wärmeflaschen und Heizdecken zurückgreifen.

Lässt sich die Craniomandibuläre Dysfunktion auf stressbedingte Faktoren zurückführen, können Sie mit Entspannungsübungen und Stresstherapie ansetzen. Achten Sie auf ausreichend Schlaf und überdenken Sie gegebenenfalls Ihre Matratzenwahl. Auch eine Nackenstütze kann helfen, Schmerzen zu lindern.

Ist eine Kieferfehlstellung die Ursache der CMD, muss diese begradigt werden. Erfahrene Kieferorthopäden entscheiden fachmännisch, welche Therapie für Ihren individuellen Fall am meisten Erfolg verspricht. In der Regel werden speziell angepasste Schienen verordnet, die den Fehlbiss oder die Fehlstellung ausgleichen. Zusätzlich wird der Kieferorthopäde mit Ihnen dauerhafte Therapiepläne besprechen. Wer sich konsequent an Schiene und verordnete Übungen hält, sollte seine Schmerzen langfristig wieder in den Griff bekommen.

Dr. Voslamber - Praxis für Kieferorthopädie hat 4,74 von 5 Sternen | 80 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Kieferorthopäde in Berlin, Invisalign® & OrthoPulse® Behandlungen