Die Zahnkorrektur mit Invisalign® erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Und das hat gute Gründe. Die transparenten Kunststoffschienen, die sogenannten Aligner, bieten nicht nur einen guten Tragekomfort, sondern sind zudem kaum sichtbar. Damit das so bleibt, sind eine regelmäßige und sachgerechte Reinigung und Pflege der Schienen und Zähne wichtig. Mit der richtigen Herangehensweise ist das aber gar nicht so aufwendig, wie es zunächst scheinen mag.

Warum kommt es bei Alignern besonders auf die Pflege an?

Jede Zahnspange, egal ob fest oder lose, erfordert einen gewissen Pflegeaufwand, damit sie die Mundhygiene und damit die Zahngesundheit nicht beeinträchtigt. Das kann beispielsweise durch anhaftende Speisereste schnell geschehen. Da die Schienen im Idealfall fast den ganzen Tag auf den Zähnen sitzen, kommt es natürlich auch beim Tragen von Invisalign®-Schienen besonders auf Sauberkeit an.

Die richtige Reinigung und Pflege ist bei Invisalign® aber noch aus einem weiteren Grund sehr bedeutsam. Der vielleicht größte Vorteil der Schienen ist ihre Unauffälligkeit. Der dünne transparente Kunststoff fällt erst bei genauem Hinsehen auf und ist auch dann kaum sichtbar. Das soll natürlich so bleiben. Doch das Material kann sich schnell verfärben. Das kann vermieden werden, wenn die Pflegehinweise korrekt befolgt werden.

Invisalign® Pflege – Was ist im Alltag zu beachten?

Die Schienen stören im Alltag kaum, sobald man sich an sie gewöhnt hat. Auch das Trinken ist dabei kein Problem und sogar weiche Speisen (z.B. Joghurt) können damit verzehrt werden. Sind die Schienen im Mund, sollte jedoch nur Wasser getrunken werden, denn alle farbigen Getränke oder Lebensmittel können für Verfärbungen sorgen. Deshalb sollten die Schienen zum Essen und Trinken besser herausgenommen werden.

Anschließend müssen Schienen und Zähne geputzt werden. Während die Aligner nicht getragen werden, sollten sie in der zugehörigen Dose aufbewahrt werden, um Verschmutzungen zu vermeiden.

Äußerst ungünstig sind die Schienen in Kombination mit dem Rauchen, da sie sich durch Nikotin und Teer besonders stark verfärben. Während der Behandlung mit Invisalign® sollte deshalb besser gar nicht geraucht werden.

Die richtige Reinigung von Schienen und Zähnen

Gute Mundhygiene ist beim Tragen von Alignern besonders wichtig. Wenigstens dreimal täglich und vor jedem Einsetzen der Schienen sollten die Zähne gut geputzt werden. Elektrische oder Schallzahnbürsten arbeiten dabei besonders gründlich. Zahnseide oder Interdentalbürsten für die Zwischenräume gehören ebenfalls zum Pflichtprogramm.

Sollte die ausführliche Reinigung ausnahmsweise einmal nicht möglich sein, kann eine Mundspülung angewendet werden. Dies stellt aber eher eine unzureichende Notlösung dar.

Vor jedem Einsetzen sollten auch die Aligner mit einer weichen Zahnbürste und Zahnpasta gereinigt werden. Danach werden sie mit klarem Wasser gründlich abgespült. Wenigstens einmal in der Woche, oder bei Bedarf häufiger, sollten die Schienen in einem Reinigungsbad gründlich gereinigt werden. Dafür sollte nur ein für die Schienen geeignetes Mittel verwendet werden, denn herkömmliche Gebissreiniger oder Lösungen können das Material angreifen.

All das mag etwas aufwändig klingen, aber eine ausführliche Mundhygiene lohnt sich optisch und gesundheitlich unabhängig von einer Zahnkorrektur und ist deshalb so oder so empfehlenswert!

Weitere individuelle Fragen zur Verwendung und Pflege von Invisalign® kann die Praxis Dr. med. dent. Christine Voslamber jederzeit gern und kompetent beantworten.

Dr. Voslamber - Praxis für Kieferorthopädie hat 4,85 von 5 Sternen | 107 Bewertungen auf ProvenExpert.com
Kieferorthopäde in Berlin, Invisalign® & OrthoPulse® Behandlungen